Weihnachten 2006

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks

Hach... Weihnachten ist ja sooooooo aufregend.

Zu Heiligabend waren wir bei Herrchens Mutter. Das war toll, denn es gab GESCHENKE! Meinen Knochen hab ich auch ganz schnell gefunden. Ihn packen und erst einmal in Sicherheit bringen, war dann eine Sache von wenigen Sekunden. Nicht dass ich den wieder abgeben muß.

Also eine gemütliche Ecke gesucht, bequem hinlegen und genüßlich kauen. Ich hab zwar den Verdacht, dass die Zweibeiner mich damit elegant abgeschoben haben, aber ich tu ihnen den Gefallen uns spiel mit.

Irgendwann im Laufe des Abends, ich hatte keinen Bock mehr auf dämliche Knochen, die sind nämlich sooooooo langweilig, habe ich mir gedacht, auf der Couch einkringeln und ne Runde schlafen.

Ich lag also auf der Couch. Herrchen rief zu seiner Mutter: "Schau mal, darf er das oder darf er das nicht?". Sie war entzückt. "Wie süß!". "DARF er das oder DARF er das NICHT??". "Naja, nein, eigentlich nicht."

Ich wußte, was jetzt gleich kommen würde. Und richtig, Herrchen knurrte: "Runter von der Couch!"

Also wenn Herrchen knurrt, dann darf ich ja wohl auch knurren!

Irks... so schnell hat mich Herrchen ja noch nie irgendwo heruntergeschmissen. Ich hätte wohl doch nicht knurren sollen.

Aber der Teppich war auch schön bequem. Außerdem passend zu meiner Fellfarbe! Haben die Zweibeiner gut ausgewählt.

Irgendwann kamen dann noch Freunde von Herrchens Mutter vorbei. Die eine Frau war aber komisch. Erst war sie sehr laut und mit plötzlichen Bewegungen (sowas mag ich nicht, denn man weiß nie, ob so eine Bewegung nicht plötzlich in einen Angriff mündet!), daß ich sie lieber auf Abstand hielt, denn sie hatte doch irgend etwas aggressives an sich und dann versuchte sie sich bei mir einzuschmeicheln. Also das hat mich verwirrt und wenn ich verwirrt bin, gehe ich lieber zu Herrchen, der weiß immer am besten was man machen muss und in Sicherheit war man da auch.

Merkwürdige Frau...

Herrchen sagte mir später, das würde sie immer machen, erst alle Tiere verschrecken und dann versuchen wieder sich einzuschmeicheln. Die meisten sollen darauf aber nicht reinfallen.

Irgendwann haben sich Frauchen und Herrchen aber auf den Heimweg gemacht. Ich hab mich nur ins Auto gelegt und bin weggeratzt. Es war aber auch zu aufregend. Überall gab es etwas zu schauen, zu schnüffeln, zu spielen und zu futter.

Also wenn es nach mir geht, könnte jeden Tag Weihnachten sein!

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/290

Jetzt kommentieren