Dezember 2006 Archive

Hach... Weihnachten ist ja sooooooo aufregend.

Zu Heiligabend waren wir bei Herrchens Mutter. Das war toll, denn es gab GESCHENKE! Meinen Knochen hab ich auch ganz schnell gefunden. Ihn packen und erst einmal in Sicherheit bringen, war dann eine Sache von wenigen Sekunden. Nicht dass ich den wieder abgeben muß.

Also eine gemütliche Ecke gesucht, bequem hinlegen und genüßlich kauen. Ich hab zwar den Verdacht, dass die Zweibeiner mich damit elegant abgeschoben haben, aber ich tu ihnen den Gefallen uns spiel mit.

Irgendwann im Laufe des Abends, ich hatte keinen Bock mehr auf dämliche Knochen, die sind nämlich sooooooo langweilig, habe ich mir gedacht, auf der Couch einkringeln und ne Runde schlafen.

Ich lag also auf der Couch. Herrchen rief zu seiner Mutter: "Schau mal, darf er das oder darf er das nicht?". Sie war entzückt. "Wie süß!". "DARF er das oder DARF er das NICHT??". "Naja, nein, eigentlich nicht."

Ich wußte, was jetzt gleich kommen würde. Und richtig, Herrchen knurrte: "Runter von der Couch!"

Also wenn Herrchen knurrt, dann darf ich ja wohl auch knurren!

Irks... so schnell hat mich Herrchen ja noch nie irgendwo heruntergeschmissen. Ich hätte wohl doch nicht knurren sollen.

Aber der Teppich war auch schön bequem. Außerdem passend zu meiner Fellfarbe! Haben die Zweibeiner gut ausgewählt.

Irgendwann kamen dann noch Freunde von Herrchens Mutter vorbei. Die eine Frau war aber komisch. Erst war sie sehr laut und mit plötzlichen Bewegungen (sowas mag ich nicht, denn man weiß nie, ob so eine Bewegung nicht plötzlich in einen Angriff mündet!), daß ich sie lieber auf Abstand hielt, denn sie hatte doch irgend etwas aggressives an sich und dann versuchte sie sich bei mir einzuschmeicheln. Also das hat mich verwirrt und wenn ich verwirrt bin, gehe ich lieber zu Herrchen, der weiß immer am besten was man machen muss und in Sicherheit war man da auch.

Merkwürdige Frau...

Herrchen sagte mir später, das würde sie immer machen, erst alle Tiere verschrecken und dann versuchen wieder sich einzuschmeicheln. Die meisten sollen darauf aber nicht reinfallen.

Irgendwann haben sich Frauchen und Herrchen aber auf den Heimweg gemacht. Ich hab mich nur ins Auto gelegt und bin weggeratzt. Es war aber auch zu aufregend. Überall gab es etwas zu schauen, zu schnüffeln, zu spielen und zu futter.

Also wenn es nach mir geht, könnte jeden Tag Weihnachten sein!

Am Vormittag habe ich mir gedacht, schläfst mal noch ein bisschen.

Am Nachmittag fand ich dann, daß es nun genug sei.

HERRCHEN! Ich bin wieder da!

Und zur Bekräftigung mehrmals durchs Haus toben. Herrchen freute sich. Und wenn Herrchen sich freut, freu ich mich auch. Und wenn ich mich freue, freut sich Herrchen noch viel mehr!

Sich wohlfühlen ist einfach toll!

Heute morgen fühl ich mich besser. Hab sogar Hunger. Und das Morgengassi macht auch Spass. Aber trotzdem, so ganz normal fühl ich mich nicht. Ich roll mich l,ieber ein und schlafe ne Runde.
Zwischendurch hat Herrchen mir einen kanten Brot gegeben, konnte man schön knabbern. Aber ich geh den heutigen Tag lieber ruhig an.
Wer weiss, vielleicht sind es nicht nur die Haare, die raus wollen, Herrchen meinte auch, ich könnte auch noch was anderes gefresen haben...
Morgen ist auch noch ein Tag.

Irgendwie ist gerade nicht meine Zeit. Frauchen und Herrchen wollen irgend so ein dummes Spiel mit mir spielen. Ich kapier nur nicht, was sie von mir wollen. (Anm. Webmaster: Dummerchen, du sollst einen Topfdeckel hochheben und darunter befinden sich Leckerli). Naja, ich mach einen großen Bogen um die blöden Deckel.
Irgendwie fühl ich mich nicht. ich hab zwar ordentlich gegessen, aber am Abend, hab ich mir gedacht, gehst mal in eine Ecke und *huärg* ja, das war mein Essen. Herrchen hat es schnell weggemacht und ich hab mich irgendwie mies gefunden. Denn eigentlich sollte man das nicht im Wohnzimmer machen.
Etwas später, ich sitz auf der Couch... oje, oje, schnell runter... *huärg* das war die zweite Portion, direkt unter den Tisch. Na, Herchen und Frauchen schimpfen wieder nicht.
Boah... is mir schlecht, lasst mich bloss in Ruhe. Herrchen meinte, da sei viel Fellballen mit dabei gewesen. Außerdem meint er, dass mußte ja so kommen, so wie ich Haaren würde. Frauchen meinte, ich sei wie ne Katze. Mann, mir gehts nicht gut! Müßt ihr mich da auch noch so beleidigen?
Verärgert hab ich mich auf der Couch eingerollt. Und allen zu verstehen gegeben, mich ja nicht mehr anzusprechen heute.
Leider wollte Herrchen unbedingt noch mal rausgehen. Kannst Du nicht allein gehen? WIeso muss ich immer mitkommen? Du bist doch schließlich alt genug.
Tja, und kaum war ich oben und im Bett, fragte Herrchen, wieso ich so zittern würde... MANN, nerv nicht, ich würge gerade. Ich schaffte es gerade in meine Kiste und *huärg* so, nun bin ich leer, das war die dritte Portion. Gute Nacht.

Ich hab gehört, das Jahr soll zuende gehen und ein neues demnächst beginnen. Laut Herrchen unterscheiden die Zweibeiner das mit Hilfe eines Kalenders. Ich versteh das zwar nicht so genau, aber Herrchen hat es mir dann genau erklärt. Ich hab nur soviel verstanden, der Sinn von Kalendern sind hübsche Bilder, für jeden Monat ein neues.
Und da hab ich mir gedacht, es müßte doch eigentlich auch einen Kalender von mir geben, Schließlich bin ich wichtig! Wenn es nach Frauchen und Herrchen geht sogar das Wichtigste überhaupt! Ihr könnt Euch meine Enttäuschung vorstellen, als mir Herrchen erzählte, dass es keinen Kalender von mir gibt.
Also das muß anders werden. Und da Herrchen mir meist keinen Wunsch abschlägt, hab ich ihm schnell beigebracht, wie man mittels Pagemaker und Acrobat einen Kalender zaubert.
Und das Ergebnis möchte ich Euch allen zu Weihnachten schenken!
Ihr findet das Ergebnis unter http://www.yuki.amichan.de/standard/Kalender2007.pdf. Am besten, Rechtsklick und speichern. Sonst wird das Teil im Browser geöffnet und es sind schliesslich ca. 37 MB.
Also Frohe Weihnachten und macht das Einwickelpapier von den Süßigkeiten ab, bevor Ihr es mir zum Naschen gebt, ihr wisst schon... Weihnachten 2004...