Alles so neu hier

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks

Am Vormittag sind wir die Hauptstraße lang gelaufen, War das aufregend, soviele Gerüche, soviele neue Situationen. Ich glaube, ich muss Frauchen und Herrchen ziemlich zur Weißglut getrieben haben: Hinsetzen, schauen, ein paar Schritte machen und wieder hinsetzen. Hey, ich bin klein, außerdem wer läuft schon gerne ins Unbekannte? Ich jedenfalls nicht.


Irgendwann waren wir an unserem Ziel angelangt. Ein weißer Strand. Und das Beste ich durfte frei laufen und ich konnte buddeln, buddeln buddeln. Ich glaub, ich hab die schönsten Löcher vom ganzen Strand gegraben!


Kurz nach Mittag ging es wieder heim. Ich war müde, hungrig und durstig, obwohl letzteres ging, da meine Leute an mein Schlabbernapf gedacht hatten!


Den Nachmittag hab ich verschlafen. Herrchen und Frauchen sind ohne mich weggegangen. Eigentlich wollte ich protestieren, aber ich war wirklich müde. Und am Abend ist Herrchen noch umfangreich mit mir spazieren gegangen. Langsam fange ich an, die Gegend zu kennen.


Interessant war noch, wieviele Artgenossen wir getroffen haben. Die meisten waren nett und haben mich schnuppern lassen. Nur einer war garstig, so ein großer. Der knurrte so, daß mir fast das Blut in den Adern gefror.


Langsam habe ich das Gefühl, Herrchen und Frauchen machen mich mit Absicht abends so müde. Auch diesmal war ich am Abend froh, endlich in die Heia zu kommen.

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/246

Jetzt kommentieren